Taufe eines Kindes

Kinder sind ein Geschenk Gottes

Ich möchte mein Kind taufen lassen, was ist dabei zu beachten?

Die Taufe drückt die Zugehörigkeit zu Gott und die Zugehörigkeit zu seiner Kirche aus. Darum findet die Tauffeier normalerweise in der Kirchengemeinde statt, in der die Familie auch wohnt. Unter bestimmten Voraussetzungen sind jedoch auch Ausnahmen möglich.

Voraussetzung für die Taufe ist der Wille der Eltern, dass das Kind als Glied der christlichen Kirche erzogen werden soll. Bei einer evangelischen Taufe ist es rechtlich notwendig, dass zumindest ein Elternteil Mitglied der Ev. Landeskirche ist.

Wenn Sie Ihr Kind in Willsbach taufen lassen wollen, setzen Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung.

Wann findet eine Taufe statt?

Getauft wird in Willsbach im normalen Sonntagsgottesdienst. Es gibt keine speziellen Taufsonntage. Allerdings versuchen wir, bei mehreren Anfragen einen gemeinsamen Termin zu finden, bei dem der Gottesdienst dann etwas familiengerechter gestaltet wird und einen Schwerpunkt auf den Taufen hat.

Der Pfarrer kommt zum Taufgespräch! Wie soll ich mich darauf vorbereiten?

Vor dem Taufgottesdienst möchte der Pfarrer die Eltern und den Täufling kennenlernen. In der Regel wird dieser Besuch bei Ihnen zuhause stattfinden, Sie können aber auch ins Pfarramt kommen. Im Gespräch wird die Bedeutung der Taufe Thema sein und das, was Sie selbst mit diesem wichtigen Fest verbinden. Außerdem müssen Sie ein Formular zur Anmeldung zur Taufe ausfüllen, hierzu benötigen Sie Ihr Stammbuch.

Auch die Frage nach den Paten (s.u.) wird bei diesem Gespräch geklärt, gerne dürfen die Taufpaten beim Taufgespräch dabei sein.

Es ist für das Gespräch sehr hilfreich, wenn Sie im Vorfeld schon einen Taufspruch für Ihr Kind auswählen.

Was ist als Taufspruch erlaubt? Wie finde ich gute Bibelverse?

Als Taufspruch ist prinzipiell jeder Bibelvers erlaubt. In der Regel werden Bibelverse ausgesucht, die die Liebe Gottes oder seinen Segen und Schutz ausdrücken oder Verse, die eine Art Lebensmotto für das Kind sein sollen. Unter taufspruch.de finden Sie eine große Auswahl an möglichen Sprüchen.

Bitte beachten Sie, dass es nicht möglich ist, einen nichtbiblischen Spruch auszuwählen.

Patenamt

Ich möchte Taufpate werden, warum muss ich dafür Mitglied der Kirche sein?

Das Patenamt ist ein Amt, das von der Kirche verliehen wird. Bei der Taufe übernimmt ein Pate die Aufgabe, die Eltern bei der christlichen Erziehung des Kindes als Glied der Kirche zu unterstützen. Hierfür ist es aus Sicht der Kirche notwendig, auch selbst Mitglied der Kirche zu sein und damit ihren Dienst mitzutragen und zu unterstützen. Taufpate kann in der Evangelischen Kirche werden, wer Mitglied einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) ist.

Wenn Sie kein Mitglied einer solchen Kirche sind, dann können Sie leider kein Taufpate werden. Es besteht jedoch die Möglichkeit, sogenannter "Taufzeuge" zu werden.

Denken Sie daran, dass es an Ihnen allein hängt, wie und in welcher Weise Sie für ein Kind wichtig werden. Auch ohne den Patenbrief können Sie für das Kind da sein und seine Eltern unterstützen.

Ich möchte woanders Taufpate werden und brauche eine Patenbescheinigung. Wie bekomme ich die?

Wenn Sie Mitglied unserer Kirchengemeinde sind, können Sie eine Patenbescheinigung im Pfarramt bekommen um woanders Taufpate zu werden. Bitte setzen Sie sich mit dem Pfarrbüro in Verbindung.

 

Taufe eines Erwachsenen

Ich möchte mich taufen lassen, was ist dabei zu beachten?

Jeder kann durch die Taufe Mitglied der Landeskirche und unserer Kirchengemeinde werden. Voraussetzung hierfür ist der Wille zur Kirche dazuzugehören und als Christ zu leben. Bitte sprechen Sie mit dem Pfarrer, wenn Sie dazu nähere Informationen wünschen.

Ich wurde als Kind (evangelisch/nicht evangelisch) getauft und will jetzt (wieder) zur Evangelischen Kirche gehören. Muss ich mich nochmal taufen lassen?

Wer als Kind getauft wurde und nicht evangelisch ist, muss bei einem Übertritt oder Wiedereintritt nicht erneut getauft werden. Die Taufe ist eine einmalige Handlung Gottes, sie ist gültig unabhängig von Konfessionen oder der Mitgliedschaft in einer Kirche. Nähere Informationen gibt es bei den Fragen zu Eintritt/Übertritt.