Kirchen- und Orgelrenovierung

Im Jahr 2016 fand unsere große Innenrenovierung der St.-Georgs-Kirche statt. Sie hat am 25. April begonnen und wurde Ende Oktober 2016 beendet. In dieser Zeit war die Kirche geschlossen, Gottesdienste fanden im Evang. Gemeindehaus statt.

Die Orgelrenovierung unserer Bornefeld-Orgel fand im Herbst 2015 statt. 

 

 

Orgelausreinigung und -renovierung

Arbeiten an der Orgel

Alle Pfeifen wurden ausgebaut

Eine Orgel muss in regelmäßigen Abständen "ausgereinigt" werden, dazu müssen alle Pfeifen ausgebaut und von Staub und sonstigem Schmutz befreit werden. Durch den komplexen Bau einer Orgel ist die Reinigung mit einem hohen Zeitaufwand und damit auch mit hohen Kosten verbunden. Insgesamt lagen die Kosten für die Ausreinigung und Renovierung bei über 44.000 €.

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Hilfe vieler Spenden und Opfer im Herbst 2015 unsere lange geplante Orgelrenovierung erfolgreich durchführen konnten. Sieben Wochen lang war die Kirche geschlossen und die Firma Link aus Giengen/Brenz hat an der Orgel gearbeitet. Neben der Ausreinigung der Pfeifen wurden auch neue Schleifenzugmotoren eingebaut, außerdem wurde die gesamte Orgel aus Belüftungsgründen mehrere Zentimeter nach vorne versetzt.

Nach Abschluss der Renovierung erklingt die Orgel wieder in den schönsten Klängen. Wir danken allen, die dazu einen Beitrag geleistet haben.

Innenrenovierung Kirche

Ein weitaus größerer Aufwand war mit der Innenrenovierung der Kirche verbunden. Die geplanten Maßnahmen umfassten sowohl zwingen notwendige Renovierungen als auch zusätzliche bauliche Veränderungen im Innenraum.

Dringend notwendige Maßnahmen

Das alte Mesnerpult

Statt Mesnerpult: Steuerung mit dem Tablet

Der deutlich sichtbare Riss im Chorbogen sowie zahlreiche dunkle Stellen an den Wänden wurden durch Maler- und Putzarbeiten entfernt. In neuem Glanz erstrahlt auch die Decke sowie die Holzdecke im Altarraum.

Restaurationsarbeiten fanden an der Kanzel sowie an den Bildern im Chor statt.

Der wohl wichtigste Posten war die Elektrik, die nach 50 Jahren völlig veraltet war. Auch die Heizung wurde durch ein viel moderneres Heizsystem erneuert. Bei der Erneuerung von Verkabelung und Elektrik wurde auch die Lautsprecheranlage sowie die komplette Audiotechnik modernisiert.

Die Erneuerung der Heizung hatte zur Folge, dass die Kirchenbänke ausgebaut werden mussten. Bei dieser Gelegenheit wurden sie auch abgeschliffen und neu eingelassen, ebenso wie das Holzpodest.

Zusätzliche Verbesserungen

Im hinteren Eck auf der Kanzelseite ist eine abtrennbarer Raum geplant.

Der neue Innenraum mit mobiler Glaswand

Im Altarraum wurden die Bänke durch Stühle ersetzt, das ermöglicht eine flexiblere Nutzung.

Unter der Empore auf der Kanzelseite wurden ebenfalls die Bänke abgebaut. Hier entstand die wohl auffälligste Umbaumaßnahme. Ab der Säule entstand ein abtrennbarer Raum, der während des Gottesdienstes für Eltern mit ihren Kleinkindern genutzt werden kann. Zusätzlich kann dort auch Kinderkirchgottesdienst stattfinden oder er steht für sonstige Möglichkeiten (Ausstellungen, Kirchenkaffee, Andachten) zur Verfügung. Dieser Raum wird inzwischen rege genutzt, er beinhaltet neben Spielzeug und Stühlen auch eine Wickelmöglichkeit.

Zu den technischen Neuerungen gehört die Umstellung der Technik auf Tablet-Steuerung. Auffällig sind sicher auch die digitalen Liedanzeigen, ebenso wie die Leinwand im Chorbogen. Die Kirche ist technisch auf dem neuesten Stand und für die Zukunft gerüstet. So gibt es z.B. auch meherer Netzwerkdosen sowie die Möglichkeit, einen Beamer fest zu installieren.

Kosten

Nach dem Kostenplan des Architekten belaufen sich die Kosten für die gesamten Maßnahmen auf etwa 400.000 €. Hiervon werden 35% von Kirchenbezirk und Landeskirche getragen, den Rest muss die Kirchengemeinde selbst aufbringen.

Durch Rücklagen und bisherige Spenden konnten wir einen ausreichend großen Teil des Geldes aufbringen, so dass die Innenrenovierung durchgeführt werden konnte. Dafür möchten wir uns bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich bedanken.

Informationen für Spender

Wir freuen uns sehr, wenn Sie unsere laufenden und zukünftigen Renovierungsarbeiten mit einem kleineren oder größeren Beitrag unterstützen. Bitte überweisen Sie ihre Spende auf eines unserer Konten mit dem Stichwort "Orgel" oder "Kirche". Wenn Sie Ihre Adresse mitangeben, erhalten Sie selbstverständlich eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung.

Kreissparkasse Heilbronn
IBANDE13 6205 0000 0013 6013 31 
BICHEISDE66XXX
BLZ620 500 00
Konto13 601 331
Volksbank Sulmtal
IBANDE50 6206 1991 0071 5010 02
BICGENODES1VOS
BLZ620 619 91
Konto71 501 002